Mein Name ist Saskia Schmidt und bin die Person hinter der Kamera von Serendipity Photography.



Wenn Sie mich so nah an sich heran lassen wollen, mir so viel von sich zeigen, wie das für manche Aufnahmen nötig ist, mir Einblicke in ihr Leben geben und mich an einmaligen Ereignissen teilhaben lassen, wie einer Schwangerschaft, einem Baby oder einer Hochzeit …

möchten Sie sicher auch etwas über mich wissen…

 

Manchmal denke ich, der Zufall hat mich und die Kamera zusammen gebracht. Auf der anderen Seite gibt es auch einen Weg der mich dort hin geführt hat - hinter die Kamera. Hier und da glaube ich, dieser Weg war schon von Anfang an in meinem Leben, ich musste ihn nur erst finden.

 Mit fünf Jahren habe ich in der Garage eine Ausstellung mit Wasserfarben Bildern veranstaltet, meine Eltern und deren Bekannten dazu genötigt, durchzugehen und meine Bilder zu begutachten und zu kaufen. Diese Vernissagen habe ich dann des Öfteren im Wohnzimmer meiner Eltern auf dem blauen Samtsofa wiederholt. Man könnte also sagen "Kunst" hat mich schon im frühen Alter beschäftigt, oder? :)



 

Heute besuche ich in meiner Freizeit Aktmalkurse und Foto-Workshops. Manches hat sich seit der Zeit in der Garage vielleicht verändert. Aber etwas ist geblieben - Fotografieren ist für mich wie ein Bild malen.

Ohne eine Fotografie ist der Moment für immer verloren, als hätte es ihn nie gegeben. Man gibt einem Moment Dauer. Für mich ist es eine glückliche Gabe (Serendipity) das Auge und das Gespür zu haben, was ein Bild ausmacht und wirken lässt. Nicht die Technik oder die Kamera. Ein Blick für die schönen Dinge vielleicht, wobei Schönheit hier im Auge des Betrachters liegt.

 


Das Bild spricht eine Sprache die jeder versteht und manches sichtbar macht, was vorher nie gesehen worden wäre. Serendipity bedeutet für mich vieles… ein glücklicher Moment - doch vor allem bedeutet es für mich dem Augenblick zu sagen:

 

„Bleib doch! Du bist so schön!“